02.08.2017

Neue Gebührenordnung für Tierärzte in Kraft

Liebe Patientenbesitzer,

Endlich! Nach über 9 Jahren hat der Gesetzgeber mal wieder die Gebührenordnung für Tierärzte (GOT) angepaßt. Mit Wirkung vom 27.07.17 wurden die meisten Gebühren für tierärztliche Leistungen pauschal um 12 % angehoben (lediglich tierärztliche Bestandsbetreuungen in Nutztierbeständen werden 30% teurer). Das entspricht nicht ganz dem Inflationsausgleich.

Die GOT schreibt bindend Mindestgebühren für tierärztliche Leistungen vor, die nur in ganz wenigen Ausnahmefällen unterschritten werden dürfen!

Da unsere Praxissoftware noch nicht angepaßt ist, werden Sie bis dahin die den Leistungen mit dem Faktor 1,12 multiplizieren. Standardpreise wie für Impfungen, Kastrationen o.ä. werden wir nach und nach moderat anpassen. Wer mehr über die GOT wissen will findet die gesamte Gebührenordnung einschließlich Erläuterungen auf der Internetseite der Bundestierärztekammer unter:  www.bundestieraerztekammer.de

Wir hoffen auch mit den etwas erhöhten Gebühren auf weiterhin gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ihr Praxisteam


24.02.17

Allgemeine Stallpflicht für Geflügel aufgehoben

Seit dem 22.11.16 bestand eine allgemeine Stallpflicht für Geflügel. Das galt auch für Klein - Haltungen. Alle Geflügelhalter mussten bei den Veterinärämtern gemeldet sein. Diese allgemeine Stallpflicht für Nutzgeflügel wurde inzwischen aufgehoben, im Einzugsbereich unserer Praxis gibt es keine Stallpflicht mehr. Die Situation ist allerdings nicht entspannt, in den letzten Tagen wurden eine Reihe neuer H5N8 - Todesfälle bei Wildvögeln in Hessen bestätigt.

24.05.2016 / 24.02.17

Blauzungenkrankheit wieder auf dem Vormarsch?

Die Blauzungenkrankheit steht wieder vor den Toren der Bundesrepublik: von Frankreich aus könnte uns das BTV 8 - Virus wieder erreichen, in Bulgarien ist BTV 4 aufgetreten.

Vor diesem Hintergrund hat die EU das Impfverbot aufgehoben. Eine Impfung von Rindern, Schafen und Ziegen ist demnach wieder möglich (aber in Hessen nicht vorgeschrieben), zur Zeit sollte ausreichend Impfstoff verfügbar sein. Wenn Sie impfen wollen, setzten Sie sich mit uns in Verbindung.



02.02.2016

Hessen endlich EU anerkannt BHV1 - freie Region

Mit Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 08.12.2015 reiht sich Hessen offiziell in die als BHV1 - frei anerkannten Bundesländer ein. Damit entfallen die Handelshemmnisse, z.B. beim Verkauf von Zucht- und Masttieren nach Bayern. Umgekehrt dürfen nach Hessen aus nicht anerkannten Ländern Tiere nur mit Einzeltiernachweis verbracht werden. Die letzte Auktion in Alsfeld hat dadurch nach Teilnehmerangaben bereits eine deutliche Belebung erfahren.



29.12.2015

Liebe Patientenbesitzer,

Unsere Öffnungszeiten bleiben wie bisher, wir bitten auch weiterhin, Besuche für die Außenpraxis morgens bis spätestens 9:00 Uhr und nachmittags bis spätestens 16:30 Uhr anzumelden - Notfälle natürlich ausgenommen.

Eine Neuerung wird die landwirschaftliche Praxis ab dem Jahr 2016 bringen: ich mache keine Fleischbeschau mehr. Hierfür ist - veterinäramtlich eingeteilt - die Praxis Peter und Dr. Ullrich Hennen in Schlüchtern zuständig. Die für unsere Praxis dadurch mehr zur Verfügung stehende Zeit werden wir weiter in eine optimale Betreuung unserer Patienten investieren.






zurück zum Seitenanfang